„Frühlings-Putzete“

„Frühlings-Putzete
(sauber machen)
Wiese zwischen Kirchheimerstraße, Bolzplatz,
Flüchtlingsheim und Siedlungswerk/Bern+Stein
Samstag, 30.03., 16.00 Uhr
Treffpunkt an der Tiefgarage.
Mitbringen: Müllbeutel, Handschuhe…..“

so wurde kürzlich an unserem Haus und in der Nachbarschaft über einen Aushang dazu aufgerufen die nahegelegene „Bolzplatz-Wiese“ von Müll zu säubern.

Die Idee für die Putzete kam von einer Nachbarin vom Siedlungswerk. Nachdem die Initiator*innen für die Aktion entschieden hatten, besuchten sie das Container Café im Flüchtlingsheim und auch die Sozialarbeiter dort, um die Aktion bekanntzugeben und nach Mithelfern zu fragen. Mittlerweile entwarf Gerrit aus dem Haus den Flyer und einige Leute aus Haus und Nachbarschaft sorgten für das Ausdrucken und Aushängen ihn in allen Häusern der Nachbarschaft. Am Samstagnachmittag waren es dann schließlich 6–10 Erwachsene, hauptsächlich Nachbarn vom Siedlungswerk. Mit Tüten, Handschuhen und Greifern starteten sie die Wiese zu säubern. Zwischenzeitlich kamen auch ein paar Kinder dazu, die mithalfen. Einige Erwachsene zwängten sich sogar in das Gebüsch beim Bolzplatz, um dort Müll herauszuholen. Sogar ein alter Teppich kam so zum Vorschein.

Toll war, dass auch zwei Bewohner der Unterkunft mitmachten und auch das Wetter. So wurde die Arbeit nicht anstrengend, sondern hatte einen sportlichen Charakter, wie treffend ein Helfer meinte:

„Besser als dauernd im Büro sitzen, das hier ist „Bückyoga.“