Baugemeinschaft Bern und Stein feiert ihr erstes Jahr im neuen Heim

Vor knapp einem Jahr ist die Baugemeinschaft Bern und Stein nach 18 Monaten Bauzeit in ihr gemeinschaftliches Wohnprojekt an der Bernsteinstraße in Heumaden eingezogen. Am 22. September haben die Bewohner gemeinsam mit ihren „Mitstreitern“ und Wegbegleitern ein Einweihungsfest gefeiert, zu dem Baubürgermeister Peter Pätzold die Gäste begrüßte.

So schreibt die Stadt Stuttgart in Ihrer Veröffentlichung anlässlich unseres Einweihungsfests am 22.09.2018.

 

Wohnen für alle

Horrend hohe Mieten, Gentrifizierung, Spekulantentum – die Wohnungsnot in Großstädten hat eine Dramatik erreicht, die viele verzweifeln lässt. Gemeinschaftliche Wohnprojekte können eine Lösung sein, günstiger und selbstbestimmt zu leben…“ schreibt Nina Ayerle ihren Artikel in der Stuttgarter Zeitung. Ich komme darin auch kurz zu Wort.

 

Stadtteilspaziergang mit Winfried Hermann

Es gab einen sogenannten Stadtteilspaziergang mit Winfried Hermann
durch Heumaden. Eine Teilnehmerin unseres Projekts war durch einen grünen Bezirksbeirat zu diesem Rundgang eingeladen worden.
Neben vielen anderen Punkten war auch unser Bauprojekt auf der Spazierroute. Unser Architekt und einige zukünftige Bewohner waren dabei.
Die Stuttgarter Zeitung berichtet in ihrem Artikel dazu – im letzten Abschnitt werden wir erwähnt,
Dass die letzte Station im Gemeinschaftsraum des Bauprojektes war wird leider aus dem Artikel nicht klar. Etwas ausführlicher ist ein Artikel im „S’Blättle“, welcher allerdings scheinbar aufgrund fehlender Internetausgabe nicht verlinkbar ist. Deshalb hier ein Auszug des Artikels als PDF mit freundlicher Genehmigung der Redaktion:

SBlättle_2015-05-26_Stadtspaziergang_Herrmann

Der Einzug ist für Herbst geplant

An der Heumadener Bernsteinstraße entsteht eine Art Lebensgemeinschaft in 23 neuen Wohnungen. Derzeit sind Elektriker und Sanitärinstallateure am Werk. Doch bis zum Einzug müssen sich die rund 60 Mitglieder noch über einige Details einigen.

Die Stuttgarter Zeitung hat unsere Baustelle besucht. Der Artikel ist hier in Gänze zu finden.

Ein Krimi bis zum Kaufvertrag

26 Erwachsene und 17 Kinder haben sich in Heumaden etwas vorgenommen, was in Stuttgart ein Novum ist: Sie wollen künftig zusammen leben und bauen deshalb zwei Häuser. Seit einem Jahr begleiten wir sie auf diesem Weg.

Frau Sägesser, die schon ein paar mal bei unseren Baugruppensitzungen zu Gast war hat ihren Artikel vom 21. November in der Stuttgarter Zeitung veröffentlicht.

Dieser kann unter Ein Krimi bis zum Kaufvertrag angesehen werden!